Konzeptionelle Orientierung

Die pädagogische Arbeit in unserem Familienzentrum orientiert sich an den Bedürfnissen aller Kinder.

Daraus ergibt sich keine starre konzeptionelle Zugehörigkeit, sondern ein in jahrelanger Arbeit mit den Kindern erprobtes und erfolgreiches Zusammenspiel verschiedener pädagogischer Richtungen.

Grundlage bildet hier der Situationsansatz, der den Bedürfnissen jedes einzelnen Kindes und der Gesamtgruppe einen hohen Stellenwert beimisst.

Dies bedeutet, dass die Mitarbeiter/innen unserer Einrichtung in ihrer Wochenplanung vielfältige Aktivitäten vorbereiten, sich jedoch immer an den Interessen der Kinder orientieren.

Es setzt ein differenziertes, reflektierendes Wahrnehmen von eigenen pädagogischen Vorstellungen und Zielen, sowie eine Sensibilisierung und Auseinandersetzung mit den Rechten und Bedürfnissen des einzelnen Kindes und der Gesamtgruppe voraus.

Ziel unserer Arbeit sind möglichst selbständig denkende und handelnde Kinder, die sich aufgehoben und geborgen fühlen und offen, zuversichtlich und wissbegierig durch das Leben gehen.

Gezielte Förderungen, u.a. für angehende Schulkinder, Schwimmkurse, Sprachförderung u.v.m.

Zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf, bieten wir Ihnen diese Betreuungsangebote.